UV-S-B-T - UV-Radiometer

Zur Messung der UV-B-Strahlung im Bereich von 280 nm bis 315 nm

UV-S-B-T - UV-Radiometer
  • 43
  • Zur Messung der UV-B-Strahlung
  • Sehr gutes Cosinusverhalten
  • Eingebaute Temperaturstabilisierung
  • Ausgezeichnete Langzeitstabilität
UV-S-B-T Photo
UV-S-B-T Detail
UV-S-B-T Photo
UV-S-B-T Detail
UV-S-B-T Photo
UV-S-B-T Detail
UV-S-B-T Photo
UV-S-B-T Detail

UV-S-B-T - UV-Radiometer

Der ultraviolette (UV) Teil des Solarspektrums hat verschiedenerlei positive Auswirkungen auf die menschliche Physiologie, aber allzuviel ist auch hier ungesund. Der UV-Bereich hat einen Wellenlängenbereich von 100 bis 280 nm (UV-C), 280 bis 315 nm (UV-B) und 315 bis 400 nm (UV-A). Beinahe die gesamte UV-C- und ca. 90% der UV-B-Strahlung werden von der Erdatmosphäre absorbiert.

Die UV-Strahlung hilft uns, Vitamin D zu produzieren, aber sie kann auch die Haut verbrennen und Krebs, Melanome und Augenschäden verursachen. Die UV-Strahlung, die Auswirkung auf die menschliche Haut hat, wird als erythem-aktive UV Strahlung (UV-E) bezeichnet und für die Kalkulation des globalen UV-Indexes (UVI) herangezogen.

Messungen der UV-A- und UV-B-Strahlung dienen zur Überwachung und Erforschung der Auswirkung von Solarstrahlung auf Pflanzen und Tiere. Wichtige Aspekte bei der Materialprüfung sind Alterungseffekte, die durch die Einwirkung von UV-Strahlung im Freien entstehen, wie z. B. Versprödung oder Verfärbung. Es werden aber auch Messungen unter kontrollierten Bedingungen in Klimakammern und mit künstlichen UV-Lichtquellen durchgeführt.

Die Überwachung der UV-E dient humanbiologischen und medizinischen Anwendungen, wobei es wichtig ist, dass die Messung dem erythemen Reaktionsspektrum der menschlichen Haut entspricht. Die Daten werden zur Kalkulation des UV-Index für Wetterberichte im Rahmen der Gesundheitsfürsorge verwendet. So wird die UVE auch bei der Entwicklung von Kosmetika, Sun Blockern und Cremes und anderen die Haut schützenden Materialien berücksichtigt.

Das Kipp & Zonen Programm umfasst eine ganze Reihe von UV-S-Breitband Radiometern für die genaue Messung der UV-StrahlungRadiometer für den UV-A-, UV-B- und UV-E-Bereich erfüllen verschiedene Messanforderungen und es gibt auch Dual-Band Modelle. Die einzigartige UVIATOR Software für die UV-S-Serie verbessert noch die Genauigkeit der Messungen, indem sie den Ozonanteil der Atmosphäre und den Sonnenstand berücksichtigt.

Mit justierbaren Gerätefüssen und einer Nivellierlibelle können die Radiometer exakt horizontal ausgerichtet werden. Ein Präzisions-Quarzdom und ein speziell geformter Diffusor sorgen für ein einzigartiges Ansprechverhalten.

Der Signalausgang wird für Datenerfassungssysteme verstärkt und die interne Temperaturstabilisation kann überwacht werden. Die Spannungsversorgung und Signalverbindungen erfolgen mittels qualitativ hochwertigem, UV-beständigem Kabel mit 10m Länge (25m optional) und wasserfestem Steckverbinder und das Instrument ist mit einer herausnehmbaren Trocknungsmittelpatrone versehen, die die Feuchtigkeitsbildung im Inneren verhindert.

Das UV-S-A-T Radiometer verfügt über einen breiten Spektralbereich, der optimal auf die Messung atmosphärischer UV-A-Strahlung ausgerichtet ist. Sein Ausgang von 0 bis 3 V repräsentiert den Strahlungsbereich von 0 bis 90 W/m².

Der Spektralbereich des UV-S-B-T Radiometers ist optimal auf die Messung der atmosphärischen UV-B-Strahlung abgestimmt und sein Ausgang von 0 bis 3 V repräsentiert den Strahlungsbereich von 0 bis 6 W/m².

Das UV-S-E-T Radiometer verfügt über einen Spektralbereich ähnlich dem des erythemen Reaktionsspektrums (Sonnenbrand) der menschlichen Haut (ISO: 17166:1999 / CIE S 007/E-1998).

Alle UV-S-Radiometer werden mit Kalibrierdaten geliefert, die deren individuelles Spektralverhalten beinhalten und daher eine Anpassung der Daten für verschiedene Sonnenstandswinkel und Ozonkonzentrationen erlauben. Diese Anpassung erhöht die Genauigkeit der Messung um einiges. Sie kann manuell oder mit Hilfe der UVIATOR Software vorgenommen werden.

Produktname UV-S-B-T
Spektralverhalten 280 bis 315 nm
Typischer Kalibrierfaktor
2 W/m²/V
Typische Empfindlichkeit
N/A
Ausgangsbereich
0 bis 6 W/m²
Nulloffset (im Dunkeln) < 10 mV
Ansprechzeit (95%) < 1,5 Sek.
Stabilitätsabweichung (pro Jahr) < 5 %
Linearitätsabweichung (über vollen Bereich) < 1 %
Richtungsfehler < 2,5 % (bei 70 ° Zenitwinkel)
Temperaturabhängigkeit der Empfindlichkeit
Interne Temperaturstabilisierung bei +25 °C, ±2 °C
Impedanz 500 Ω
Betriebstemperaturbereich -40 °C bis +50 °C
Erwartete tägliche Ungenauigkeit < 5 %
Interner Temperaturausgang
2,5 V bei +25 °C
Spannungsversorgung 7 bis 18 VDC / 8 W
Mitgelieferte Kalibrierdaten
Nominale Empfindlichkeit, Spektralverhalten,
Ausgleich Sonnenstandswinkel und Ozongehalt
UVIATOR Software
Im Lieferumfang enthalten,
gleicht Sonnenstandswinkel und Ozongehalt aus.
 
Die Spezifikationen für Dual-Band UV-S-AB-T und UV-S-AE-T sind für jedes Band dieselben, wie bei den Single-Band UV-S-A-T, UV-S-B-T und UV-S-E-T Radiometern.
 
Die UV-S haben eine Standard-Kabellänge von 10 m. Optionale Kabellänge ist 25 m.
N/A bedeutet, dass diese Spezifikation Nicht Anwendbar ist.
** Achtung: die Spezifikationen stellen den ungünstigsten Fall, bzw. die Maximalwerte dar

Solarüberwachungsstation für Moskau - Umweltschutzministerium

Eine Stadt und ihre Umwelt ist vergleichbar mit einem komplexen lebenden Organismus, für den es gleichermaßen wichtig ist, dass seine Organe und Systeme einwandfrei arbeiten und dass seine Gesundheit kontinuierlich überwacht und erhalten wird.
 » PDF Download (engl.) 

Auswahl des passenden UV-Radiometers

Der UV-Anteil am Solarsprektrum hat einen Wellenlängenbereich von 100 bis 280 nm (UV-C), 280 bis 315 nm (UV-B) und 315 bis 400 nm (UV-A). Nahezu die gesamte UV-C-Strahlung und ungefähr 90% der UV-B-Strahlung werden von der Erdatmosphäre absorbiert. Normalerweise ist der Anteil an UV-A-Strahlung, der auf die Erdoberfläche trifft, um 15 bis 20 mal größer als der UV-B-Anteil.
 » PDF Download (engl.) 

UV-Überwachung

Einer der größten Gesundheitsfaktoren ist die schädliche UV-Strahlung, die auf der Erdoberfläche ankommt. Um den UV-Index aufs Genaueste bestimmen zu können, braucht es auch höchstgenaue Messinstrumente. Nur Kipp & Zonen produziert solche hochentwickelten Sensoren und die dazu benötigte Software zur korrekten Auswertung der atmosphärischen Daten.
 » PDF Download (engl.) 

Kipp & Zonen in der Luft: neues fliegendes russisches Forschungslabor

Die genaue Messung atmosphärischer Parameter über ein weites Gebiet stellte für Wissenschaftler auf der ganzen Welt schon immer eine Herausforderung dar. Netzwerke von Bodenstationen und Satelliten sammeln routinemäßig Daten über atmosphärische Bedingungen. Aber diese begrenzten Methoden liefern nicht immer die erwünschte Datenqualität. Bodenstationen müssen hierzu flächendeckend über weite Gebiete verteilt sein. Das ist bei einer so riesigen Bodenfläche wie der in Russland nahezu unmöglich, zumal auch noch große Teile des Landes schwer zugänglich sind. Satellitenmessungen andererseits gibt es nicht immer für den richtigen Ort zur richtigen Zeit und die Daten sind auch nicht immer ausreichend. Daher hat sich Roshydromet für eine andere Lösung entschlossen: ein fliegendes Labor.
 » PDF Download (engl.) 

Moldawiens Solarmessstation

Die langfristige Erfassung genauer Solarstrahlungsmessungen trägt zum wissenschaftlichen Verständnis des Erdklimas bei und Wissenschaftler in ganz Moldawien nutzen hierfür die Solarmessstation des Landes.
"Alle radiometrischen und Ozondaten, die von der Station erfasst werden, stehen Forschungszentren und Universitäten auf der ganzen Welt zur freien Verfügung", sagt Dr. Alexander A. Aculinin, Senior Scientist bei der Atmospheric Research Group (ARG) am Institut für angewandte Physik der Academy of Sciences of Moldova (A.S.M.).
 » PDF Download (engl.) 

Die höchstgelegene Meteostation der Welt

Bergregionen sind von der UN-Vollversammlung als Primärindikatoren für Klimaveränderungen und die "Erdgesundheit" ausersehen worden. Die Ev-K2-CNR, eine Abteilung des italienischen nationalen Forschungsrates, realisiert das sog. SHARE-Projekt (Stations at High Altitude for Research on the Environment - Stationen in großer Höhe zur Erforschung der Umwelt).
 » PDF Download (engl.) 

Weitere Anwendungsbeispiele finden Sie auf unserer Anwendungsseite

.